VEREINSLEBEN

Dorfverein Stolpe 2017

 

Wir starten  mit viel Elan in den Frühling und in die Turmburg-Saison.

 Im  April beginnt  die Saison der offenen Turmburg.

Ab dem ersten April kann die Turmburg wieder erklommen und besichtigt werden. Von ganz oben kann man dann den Ausblick in unsere wunderschöne Landschaft so richtig genießen.

Am Ostersonntag ist das Eiertrudeln rund um die Turmburg eine schöne, alte Tradition.

 Bei angemeldeten Führungen stehen nun wieder unsere Turmführer bereit, um den Besuchern die Geschichte und die baulichen Besonderheiten unserer Turmburg, nach einer Sage auch nur liebevoll Grützpott genannt, zu erläutern. In cirka einer Stunde werden die Gäste hinauf in den Wohnsaal, auf die Aussichtsplattform und hinab in das Verlies geleitet. Unsere Turmführer Günter Schultz, Marianne Grambauer, Hans Joachim Irmscher und unser Türmer Dr. Ralf-Dietmar Hegel beantworten auch nach Möglichkeit alle anfallenden Fragen.

   


Wer nicht so viel sachkundige Führung möchte, ist von Mittwoch bis Sonntag auch gern gesehener Gast.  Er wird im Wohnsaal von einem Mitglied des Dorfvereins begrüßt und kann sich die Ausstellung im Turm ansehen, von der Aussichtsplattform den Blick in unsere schöne Landschaft genießen und  in das beeindruckende Verlies schauen.

 

2017

Januar

Auch in diesem Jahr nutzten viele Stolper Bürger das erste gemütliche Treffen, dem "Weichnachtsbaumverbrennen".

 

 

 

Am  21.Januar 2017 hatte der Dorfverein zum 1.Skatturnier eingeladen.

 

 

Am 29. Januar betätigten sich alle Dorfvereinsmitglieder sportlich. Der Vorstand hatte zum Eisstockschießen in die Eisarena nach Schwedt eingeladen.

 

Februar

Hier einige Eindrücke von unserem 2. Skatturnier am 11. Februar.

 

 

 

 

 

 

März

Am 05.03.2016 starteten wir zu unserer traditionellen Wanderung. Bevor die Turmsaison beginnt, wollten wir noch einmal Kraft für unser Vorhaben tanken, was uns auch bei herrlichem Wetter in der wunderbaren Natur gelang.

 

 

 

 

April

Am 26.April 1774 wurde der berühmte Geologe Leopold von Buch in Stolpe geboren. Sein Geburtstag jährte sich in diesem Jahr zum 243 ten Mal.

 

Ostern in Stolpe

Die Osterandacht zum Sonnenaufgang am Ostersonntag ist eine schöne Tradition für Frühaufsteher.

Obwohl unsere Turmsaison erst am 1. April beginnt, hatten wir den "Grützpott" für die Besucher an den Osterfeiertagen geöffnet. Die Tradition des Eiertrudeln lockte viele Familien aus Stolpe und Umgebung auf die Turmhügel.

 

 

Mai

In diesem Jahr hatte die Mischlingshundeschau in Stolpe ihr 20 jähriges Jubiläum. Bei herrlichem Wetter genossen die Halter mit ihren Tieren und die Gäste diesen Tag. Der Dorfverein sorgte wie schon in all den Jahren für das leibliche Wohl. Einige Besucher, die schon Stammgäste sind, freuten sich schon auf den selbstgebackenen Kuchen. Der Tierschutzverein verkündete zum Schluss, dass diese Veranstaltung im nächsten Jahr nicht mehr in Stolpe, sondern auf dem Gelände des Tierschutzvereines durchgeführt wird.

 

 

 

Juni

Zum Kindertag hatten wir eine Packeseltour geplant. Das Wetter machte uns jedoch ein Strich durch die Planung. Es regnete am Vormittag in Strömen und bis 14.00 Uhr war kein Ende abzusehen. Die Esel konnten also mit ihrem nassen Fell nicht in den Hänger verladen werden. Nun war guter Rat teuer. Frau Irmscher hatte eine gute Idee: "Wir gehen mit unserem gepackten Picknickkorb zum Grützpott." Das taten wir auch. Die Kinder waren sehr verständnisvoll und hatten viel Spass an diesem Nachmittag.

 

 

Am 25. Juni hatte der Dorfverein zur Kanutour durch den Nationalpark eingeladen.

 

 

September

Zum Tag des offenen Denkmals am 11.09.2016 ist der Turm von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr für Besucher kostenlos geöffnet.

 

Hier einige Fotos von 2015!

 

 

Oktober

Am 1. Oktober wollten wir wieder den Tag der Einheit mit den Stolper Bürgern feiern. Das Wetter machte uns aber einen Strich durch die Rechnung. Spontan entschieden wir, es auf den nächsten Tag zu verschieben und es kamen viele Bürger, um mit uns zu feiern.

 

 

Am 03. Oktober hatte der Chor Lunow-Stolzenhagen zum Konzert im Turm eingeladen. Diese Veranstaltung wurde sehr gut angenommen.

 

 

Dezember

Am 08. Dezember hatten der Ortsbeirat und der Dorfverein Stolpe e.V. alle Seniorinnen und Senioren zum Bunten Weihnachtsteller in die Uckermärkischen Bühnen nach Schwedt eingeladen. In einem vollbesetzten Bus ging es um 14.30 Uhr los.

 

 

Am 10.Dezember fand die traditionelle Seniorenkaffeetafel  statt. Begleitet wurde sie von dem Ehepaar von Recklinghausen, die mit hervorragender Stimme Weihnachtslieder sangen.

Für die jüngere Generation war ein kleiner Weihnachtsmarkt Dorfmitte aufgebaut.